Siedlungsentwicklung und Umwelt

  • Neue Bebauungsflächen als Mischung aus Neubaugebieten und Freiflächen zur Sicherung einer ausgewogenen Bevölkerungsentwicklung
  • Bedarfsgerechte Wohnformen: Betreutes Wohnen, Junge Familien, Leben und Arbeiten
  • Veränderte Infrastrukturbedürfnisse erkennen und die Beteiligung der Investoren an Folgekosten einfordern
  • Vorausschauende Bodenbevorratung mit dem Ziel, spätere Verkaufserlöse adäquat in die Finanzplanung einzupreisen
  • Sicherung der ökologischen Anforderungen: Wasser, Energie und Ausgleichsflächen, Grenzen des Wachstums erkennen